Sie sind hier: Startseite / Schwerpunkte / Sexuelle und Reproduktive Gesundheit und Rechte / Geschlechtsspezifische Gewalt: Die internationale Zusammenarbeit in der Verantwortung

Geschlechtsspezifische Gewalt: Die internationale Zusammenarbeit in der Verantwortung

MMS Bulletin #147, September 2018

Geschlechtsspezifische Gewalt: Die internationale Zusammenarbeit in der Verantwortung MMS An der diesjährigen Fachtagung des Netzwerks Medicus Mundi Schweiz (MMS) in Bern waren sich die Fachleute einig: Geschlechtsspezifische Gewalt (Gender-based Violence, GBV) muss auf allen Ebenen bekämpft werden. Die #MeToo-Bewegung hat ihre Verbreitung in allen Gesellschaftsschichten an den Tag gebracht. Doch in vielen Ländern bleibt die Gewalt im Verborgenen. Sie wird von staatlicher Seite zu wenig bekämpft und die juristischen Strukturen zum Schutz der Opfer sind zu schwach. Die Fachtagung zog weitere Lehren und Erkenntnisse, und unterstützte den Austausch und das gegenseitige Lernen - über eine Thematik, die keine einfachen Lösungen bietet. Lesen Sie die spannenden Beiträge in unserer neuen Bulletin Ausgabe. (Foto: tdh)

www.medicusmundi.ch