Sie sind hier: Startseite / Schwerpunkte / Corona und die internationale Zusammenarbeit / Neu im Dossier / «FONDS COVID-19»: Finanzierung von Verhütung und ungedeckten Kosten bei Schwangerschaftsabbruch

«FONDS COVID-19»: Finanzierung von Verhütung und ungedeckten Kosten bei Schwangerschaftsabbruch

Bericht von SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ

«FONDS COVID-19»: Finanzierung von Verhütung und ungedeckten Kosten bei Schwangerschaftsabbruch SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz Im vorliegenden Bericht belegt SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ, dass in der Schweiz der Zugang zu Verhütungsmitteln nicht gewährleistet ist. Betroffen sind insbesondere armutsbetroffene Familien. Dank einem Fonds der Glückskette konnte SEXUELLE GESUNDHEIT SCHWEIZ vorübergehend Verhütungsmittel für Menschen finanzieren, die sich diese aufgrund der Covid-19-Auswirkungen nicht mehr leisten konnten. Die Resultate zum «Fonds Covid-19» können in dem Bericht nachgelesen werden.

www.sante-sexuelle.ch